Ernährung bei Laktoseintoleranz: Nie mehr Milch?

Der Verzicht auf Milchprodukte kann bei Laktoseintoleranz helfen, ist aber unnötig. Moderne Enzympräparate wie LactoStop ermöglichen den Konsum laktosehaltiger Produkte.

Bei Laktoseintoleranz auf Milch und Milchprodukte verzichten? Das muss nicht sein!

Nicht umsonst gilt das Sprichwort „Milch macht müde Männer munter“. Denn in dem weißen Trank stecken jede Menge wertvolle Nährstoffe – allen voran das Knochenmineral Kalzium. Noch dazu schmeckt Milch in allen erdenklichen Variationen einfach unglaublich lecker – egal ob es nun der Frühstücksquark, der Latte Macchiato, Weißmehlprodukte oder die deftigen Spaghetti mit Sahnesauce sind. Für Personen mit Laktoseintoleranz stellt sich also unweigerlich die Frage: Muss ich ab jetzt auf Milch und Milchprodukte verzichten? Hier heißt es: Gewusst wie! Denn einerseits liefern nicht alle Milchprodukte gleich viel Laktose, andererseits ermöglichen moderne Laktase-Präparate wie LactoStop® selbst bei kritischen Laktose-Lieferanten wieder unbeschwerten Genuss.

Milch und Milchprodukte bei Laktoseintoleranz

Fest steht: Auch bei Laktoseintoleranz müssen Milch und Milchprodukte nicht unbedingt auf die „rote Liste“. So ist zum Teil der Laktosegehalt in einzelnen Lebensmitteln recht unterschiedlich, sodass zum Beispiel Hartkäse und Butter meist noch gut vertragen werden.

Milch & Co.:
Wichtigste Kalzium-Quelle

Milch und Milchprodukte sind die wichtigste Quelle für den Mineralstoff Kalzium. Und der spielt (neben Vitamin D) eine zentrale Rolle bei der Vorbeugung von Knochenschwund, auch Osteoporose genannt. Kalzium ist zwar auch in bestimmten Mineralwässern, Nüssen und in grünem Gemüse (z. B. Grünkohl) enthalten – dennoch lässt sich der Kalzium-Bedarf meist einfacher und zuverlässig mit Milch, Joghurt und Käse decken.

Zudem stehen heute moderne Präparate wie zum Beispiel LactoStop® zur Verfügung, die das Enzym Laktase, das bei Laktoseintoleranz nicht oder nicht ausreichend produziert wird, einfach ersetzen. So können auch Menschen mit Laktoseintoleranz Milch und laktosehaltige Produkte wieder unbeschwert genießen, ganz ohne Nebenwirkungen. Denn: Wer will schon langfristig auf Leckereien wie Milchkaffee, Erdbeeren mit Schlagsahne und Nudeln mit Sahnesauce verzichten?

Gut zu wissen: Nicht nur Milch enthält Milchzucker

Milchzucker ist in unterschiedlichen Mengen in Milch und Milchprodukten enthalten. Das Tückische: Laktose kann sich auch in scheinbar „harmlosen“ Lebensmitteln wie Wurst, Brot und Fertigsoßen verstecken. Selbst Zahnpasta und Arzneimittel können Laktose enthalten. Mehr zum Thema „Versteckte Laktose“ erfahren Sie hier. Erfahren Sie mehr zum Thema Behandlung der Laktoseintoleranz und lesen Sie unsere besten Tipps.